Stromkosten senken

Energie wird immer teurer. Deshalb wird Stromkosten senken immer wichtiger. Denn der Strom kommt nicht einfach aus der Steckdose, er muss erzeugt und transportiert werden. Dabei muss Strom sparen nicht gleichzeitig bedeuten, dass Sie sich im Alltag einschränken müssen. Mit ein paar Handgriffen und einem bewussten Umgang mit der Ressource Strom schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: sie schonen ihren Geldbeutel und leisten gleichzeitig einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.
Stromkosten senken fängt schon bei der Stereoanlage an. Sie muss nicht den ganzen Tag auf Stand-by stehen, nur weil Sie sie am Abend mal zwei Stunden benötigen. Das gleiche gilt für alle Geräte mit Stand-by-Funktion. Experten schätzen, dass ein durchschnittlicher Haushalt bis zu 100 € im Jahr an Stromkosten sparen kann, wenn diese heimlichen Stromfresser abgeschaltet beziehungsweise ausgesteckt werden. Am besten lässt man den PC und seine Peripherie-Geräte über eine Mehrfachsteckdose mit Ausschaltknopf laufen. So ist es nur eine kleine Handbewegung am Feierabend, die eine Menge Strom spart.
Stromkosten senken können sie mit am effektivsten mit Energiesparlampen. Wo eine konventionelle Glühbirne 60 Watt in der Stunde verbraucht, verbraucht eine Energiesparlampe nur noch 11 bis 15 Watt, ohne dabei weniger Licht abzugeben. Noch sparsamer sind weiße LEDs die mittlerweile auf dem Vormarsch sind und die Energiesparlampen in naher Zukunft ablösen werden.
Ladegeräte verbrauchen oft unnötig Strom, weil sie in der Steckdose belassen werden, obwohl sie gerade überhaupt nicht gebraucht werden. Wenn Sie jedes Ladegerät sofort ausstecken, nachdem das entsprechende elektrische Gerät (Handy, Akkuschrauber, Rasierapparat) geladen ist, können Sie aktiv Stromkosten senken.
Haushaltsgeräte werden oft übersehen, wenn es darum geht, den Stromverbrauch zu drosseln. Natürlich ist die Anschaffung einer neuen Waschmaschine oder eines neuen Kühlschranks eine Investition. Was dabei oft übersehen wird: die Entwicklung, die diese Geräte hin zu einem geringeren Energieverbrauch genommen haben, ist enorm. Eine Waschmaschine aus den frühen neunziger Jahren verbraucht 1,5 Kilowattstunden pro Waschgang, ein modernes, energieeffizientes Gerät braucht gerade mal die Hälfte! Die Mehrkosten für die Anschaffung eines neuen energieeffizienten Gerätes amortisieren sich also unter Umständen schneller als erwartet. Aber auch wenn Sie bereits Haushaltsgeräte der höchsten Effizienzklasse einsetzen, lassen sich immer noch Stromkosten senken. Ein halbleerer Kühlschrank muss nicht auf der höchsten Stufe laufen. Ebenso genügt im Winter meist eine niedrigere Stufe als im Sommer. Passen Sie also die Einstellung immer den momentanen Gegebenheiten an. Sie werden sehen, dass dieser kleine Mehraufwand sich ebenfalls lohnt.
Fazit: Stromkosten senken ist eine Aufgabe, die Spaß machen kann und die Haushaltskasse aufbessert.


Stromkosten senken

Anzeige


Free web templates by Nuvio

Stromsparen Stromanbieter Stromkosten Strompreis Strom Vergleich Billigstrom
Stromspartipps
Stromsparen im Haushalt
Stromsparen im Büro
Energiesparlampen
Stromverbraucher im Haushalt
Stromanbieter wechseln
Stromanbieter Vergleich
Stromanbieter in Deutschland
Stromanbieter Preise
Stromanbieter Preisvergleich
Stromanbieter Angebote
Billige Stromanbieter
Günstige Stromanbieter
Stromanbieter Tarife
Öko Stromanbieter
Stromkosten senken
Stromkosten vergleichen
Stromkosten im Haushalt
Stromkosten im Büro
Stromkosten reduzieren
Stromkosten sparen
Stromkosten durchschnitt
Strompreis Rechner
Strompreis Vergleich
Günstige Strompreise
Strompreise berechnen
Strompreise Billig
Strompreise Angebote
Öko Strompreise
Preisvergleich Strompreise
Strompreise Deutschland
Strompreise Tarifvergleich
Strom Berechnung
Strom Anbieter
Strom Tarife
Günstiger Strom
Strom billig
Preisvergleich Strom
Strom Rechner
Strom Preise
Strompreise
Stromtarif
Stromvergleich
Stromrechner
Stromkosten
Strompreisvergleich
Stromtarifrechner