Stromkosten

Wieder einmal wird der Strom in Deutschland teurer. Nach Preiserhöhungen bei Jahresbeginn kündigen erneut viele Stromanbieter Preiserhöhungen an. Nach neuesten Studien wird jeder fünfte Haushalt davon betroffen sein. Und das bei sinkenden Einkaufspreisen der Stromversorger. Die Gründe hierfür sind nur schwer nachvollziehbar und Sie, als Verbraucher ärgern sich über hohe Nachzahlungsforderungen in der Jahresabrechnung und über steigende Monatsbeiträge.
Aber keineswegs stehen Sie diesen Erhöhungen machtlos gegenüber. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten wie Sie Ihre Stromkosten senken können.

Stromanbieterwechsel
Seit dem Wegfall des Strommonopols haben Sie die Möglichkeit Ihren Stromanbieter frei zu wählen und können ihn bei Bedarf auch kurzfristig wechseln. Laut Umfragen hat aber nur jeder zweite Haushalt in Deutschland versucht den Anbieter zu wechseln. Dabei könnten bei einem Wechsel in einem Durchschnittshaushalt mit vier Personen mehrere hundert Euro eingespart werden.
In der heutigen Zeit geht der Wechsel am einfachsten und am schnellsten im Internet, mit Hilfe sogenannter Tarifrechner. Einfach die Postleitzahl Ihres Wohnortes und Ihren Jahresstromverbrauch in den Rechner eingeben und sämtliche Stromanbieter Ihrer Region werden aufgelistet. Sie können dann in aller Ruhe die verschiedenen Tarife, Verträge und Preise miteinander vergleichen. Sollten Sie sich dann für einen Wechsel entscheiden wird Ihr neuer Anbieter auch die Kündigung des Vertrages bei Ihrem vorherigen Versorger übernehmen.

Strom sparen im Haushalt
Um Strom zu sparen und Ihre Stromkosten damit zu senken, sollten Sie als Erstes Ihren Haushalt und Ihren täglichen Umgang mit dem Strom sorgfältig überprüfen. Meistens lassen sich ohne aufwendige Messungen und hohe Investitionen einige Kilowattstunden einsparen.
Viele Elektrogeräte verbrauchen, auch wenn sie nicht genutzt werden Strom, beispielweise Ihr Fernseher, Computer, Monitor oder Drucker. Hier empfiehlt sich der Einsatz von Steckdosenleisten mit Schalter um diese Geräte nach der Benutzung komplett vom Stromnetz zu trennen. Auch Ladegeräte von Mobiltelefonen, Rasierapparaten oder elektrischen Zahnbürsten verbrauchen außerhalb des Ladevorgangs noch Strom und sollten vom Netz getrennt werden.
Auch der Stromverbrauch Ihrer Waschmaschine oder Ihres Kühlschranks können Sie senken, wenn Sie einfache Dinge beachten. Der Kühlschrank sollte nach Möglichkeit nicht in der unmittelbaren Nähe von Wärmequellen wie beispielsweise Heizkörper oder Kochherd angeordnet werden, weil er durch deren Strahlungswärme öfter und auch länger kühlen muss.
Bei der Benutzung Ihrer Waschmaschine sollten Sie auf eine Vorwäsche verzichten und mit möglichst niedrigen Temperaturen waschen. Leicht verschmutzte Wäsche wird auch bei 40° sauber. Außerdem sollten Sie nur wirklich volle Maschinen waschen.

Dies sind nur ein paar kleine Tipps um Ihre Stromkosten zu senken. Sie finden im Internet auf den verschiedensten Seiten noch viele Anregungen um Strom zu sparen.


Stromkosten

Anzeige


Free web templates by Nuvio

Stromsparen Stromanbieter Stromkosten Strompreis Strom Vergleich Billigstrom
Stromspartipps
Stromsparen im Haushalt
Stromsparen im Büro
Energiesparlampen
Stromverbraucher im Haushalt
Stromanbieter wechseln
Stromanbieter Vergleich
Stromanbieter in Deutschland
Stromanbieter Preise
Stromanbieter Preisvergleich
Stromanbieter Angebote
Billige Stromanbieter
Günstige Stromanbieter
Stromanbieter Tarife
Öko Stromanbieter
Stromkosten senken
Stromkosten vergleichen
Stromkosten im Haushalt
Stromkosten im Büro
Stromkosten reduzieren
Stromkosten sparen
Stromkosten durchschnitt
Strompreis Rechner
Strompreis Vergleich
Günstige Strompreise
Strompreise berechnen
Strompreise Billig
Strompreise Angebote
Öko Strompreise
Preisvergleich Strompreise
Strompreise Deutschland
Strompreise Tarifvergleich
Strom Berechnung
Strom Anbieter
Strom Tarife
Günstiger Strom
Strom billig
Preisvergleich Strom
Strom Rechner
Strom Preise
Strompreise
Stromtarif
Stromvergleich
Stromrechner
Stromkosten
Strompreisvergleich
Stromtarifrechner